EN

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Für die Geschäftsbeziehungen zwischen Vertikal Welten/Michael Rinn und dem Kunden gelten ausschließlich diese allgemeinen Geschäftsbedingungen in der zum Zeitpunkt der Bestellung im Internet vorliegenden Fassung. Entgegenstehende oder von diesen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen erkennt Michael Rinn nicht an und widerspricht ihnen hiermit ausdrücklich. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden sind nur gültig, wenn Michael Rinn ihnen ausdrücklich und schriftlich zustimmt.

Vertragsabschluss

Der Kaufvertrag kommt mit Zustellung der Auftragsbestätigung, Lieferung der Ware oder Annahme der Bezahlung zustande. Michael Rinn behält sich das Recht vor, jegliche Bestellung eines Kunden abzulehnen.

Zahlung

Fakturiert wird der Preis, der im Onlineshop oder auf der Auftragsbestätigung aufgeführt ist. Die Zahlung ist ab dem Zeitpunkt der Bestellung fällig. Die Zurückhaltung oder Aufrechnung von Zahlungen auf Grund etwaiger Gegenansprüche ist nicht zulässig, es sei denn, diese Gegenansprüche sind rechtskräftig festgestellt und schriftlich bestätigt worden. Bei berechtigtem Forderungseinzug per Rechtsanwalt oder Inkassobüro sind die dadurch entstehenden Kosten vom Kunden zu tragen.

Versandkosten

Für den Versand innerhalb Deutschlands fallen keine zusätzlichen Kosten an.
Für den Versand in europäische Nachbarländer fallen zusätzlich 9,95 € Portogebühren an.

Lieferung

Die Artikel werden an die vom Kunden bei seiner Bestellung angegebene Lieferadresse geliefert. Der Versand der Ware erfolgt je nach gewählter Zahlungsart bzw. nachdem die Zahlung auf meinem Konto gutgeschrieben wurde. Die Artikel werden mit DHL versendet. Die im Onlineshop angegebenen Lieferfristen sind unverbindlich. Michael Rinn und seine Partner tun ihr Bestes, diese Lieferfristen einzuhalten. Sollten die Lieferfristen überschritten werden, so gibt diese Überschreitung in keinem Falle Anlass zu einer Annullierung der Bestellung, Entschädigung oder einem Säumniszuschlag. Die Lieferung gilt als abgewickelt, sobald die Artikel dem Kunden vom Lieferanten zur Verfügung gestellt wurden.

Umtausch und Widerrufsrecht

Es obliegt dem Kunden, die Ware bei Erhalt der Lieferung zu überprüfen und eventuelle Mängel oder Abweichungen von seiner Bestellung zu beanstanden. Der Kunde hat innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Ware die Möglichkeit den Kaufvertrag zu widerrufen.

Rücksendungen bitte an folgende Adresse:
Michael Rinn
Alfred-Bock-Str. 49
35394 Gießen, Deutschland

Der Kunde kann die Rückerstattung des Kaufpreises exkl. Versandkosten verlangen, sofern die Ware vollständig, ungebraucht und in unbeschädigtem Originalzustand vorhanden ist. Zur Fristwahrung gilt die schriftliche Ankündigung per E-Mail. Die Versandkosten der Rücksendung sind immer vom Kunden zu übernehmen. Nach Ablauf der 30-tägigen Frist ist ein Rücktritt vom Kaufvertrag ausgeschlossen.

Haftungsbeschränkung

Mit Ausnahme der sich aus zwingenden Bestimmungen der Produkthaftung ergebenden Haftungen, der Haftung für Personenschäden und der Haftung für von dem Kunden zu beweisenden Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit wird jegliche Haftung gegenüber Michael Rinn und seinen Lieferanten für die vertragsgegenständlichen Lieferungen und Leistungen, auch für alle Handlungen von Erfüllungsgehilfen, mit dem Wert der betroffenen Lieferung und Leistung in Höhe des mit dem Kunden vereinbarten und tatsächlich bezahlten Entgeltes, maximal aber dem Entgelt für die betroffene Lieferung und Leistung in den der Forderung vorangehenden zwölf Monaten, beschränkt. Jeglicher weiterer Schadenersatz, insbesondere von entgangenem Gewinn, für Mangelfolgeschäden, indirekte Schäden, Schäden die bei Dritten eintreten ist gänzlich ausgeschlossen. Die Parteien erkennen unwiderruflich die Angemessenheit der Haftungsregelung in diesem Abschnitt an.

Erfüllungsort, Recht und Sprache

Erfüllungsort für beide Teile ist 35390 Gießen. Es gilt deutsches Recht und deutsche Sprache.

Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer oder mehrerer der vorstehenden Bestimmungen lässt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die den mit ihr verfolgten wirtschaftlichen Zweck soweit wie möglich verwirklicht.