EN

Veröffentlichungen

Ausrüstung des Jahres

Es ist eine Utopie zu glauben, man erreiche im Bergsport ein Stadium, in dem es nichts mehr anzuschaffen gibt. Ich selbst bin ihr eine gewisse Zeit lang verfallen. Dabei gibt es heute geniale Ausrüstung, die lange durchhält und vielseitig einsetzbar ist – man muss sie sich nur anschaffen.

„The simpler you make things, the richer the experience becomes.“
– Steve House, USA –

Außerdem gilt auch:

„The more you know experience, the less you need.“
– Yvon Chouinard, USA –

Ausrüstung des Jahres 2016:

Terra Nova Biwaksack Discovery

Wer bei feuchtem Wetter unter freiem Himmel schlafen und warm bleiben möchte, kommt um einen GoreTex-Biwaksack nicht herum – trocken bleiben ist hierbei das A und O. Der mit 530 g leichte Discovery besteht aus GoreTex Flow2 (Wassersäule > 20000 mm) und ist wasserfest, atmungsaktiv und darüber hinaus gasdurchlässig, was bei einem voll verschließbaren Biwaksack besonders wichtig ist. Bei einer Größe von 225 x 88 cm ist im Sack genug Platz für Bergstiefel, Gaskartusche und weitere Ausrüstung, die über Nacht durch Körperwärme getrocknet und vorgewärmt werden kann.

» Terra Nova (www.terra-nova.co.uk)

Ausrüstung des Jahres 2015:

Arc’teryx Rucksäcke Alpha FL 30 und FL 45

Ein gutes Beispiel für hervorragendes Design durch eine gelungene Kombination aus Reduktion, Leichtgewicht und Funktionalität. Der Rucksack aus der Alpha-FL-Serie (Fast & Light) ist für schnelle Touren mit wenig Gepäck beim Klettern in Eis und Fels. Wer das Tragesystem eines Arc’teryx-Rucksackes jemals kennengelernt hat, wird es lieben. Die Gewichtsverteilung ist sehr angenehm und ausgewogen, durch die kleine Auflagefläche ist der Rucksack maximal atmungsaktiv. Der äußerst wetterbeständige Kletterrucksack Alpha FL 30 (23 – 30 Liter, 575 g) ist die optimale Größe für alpine Klettertouren mit Hüttenübernachtung. Die größere Version Alpha FL 45 (33 – 45 Liter, 650 g) bietet zusätzlichen Platz für Kocher, Schlafsack und Isomatte.

» Arc’teryx (www.arcteryx.com/de)

Ausrüstung des Jahres 2014:

MSR Kocher Reactor 1,7 Liter

Dieser Strahlungsbrenner ist der schnellste Kocher mit dem geringsten Gasverbrauch auf dem Markt. Die 1,7 Liter-Version für ein bis zwei Personen ist die ideale Größe zum Schnee schmelzen. Kochzeit ohne Windschutz bei 18,0 °C für 1 Liter Wasser auf Meereshöhe: 2 Minuten und 50 Sekunden – da muss man schon aufpassen, dass das Wasser nicht anbrennt!

» MSR (www.cascadedesigns.com/de/msr)

Ausrüstung des Jahres 2013:

Therm-A-Rest Matte NeoAir XTherm

Wärmste Matte bei kleinstem Packmaß, leider aber auch sündhaft teuer. Damit keine Feuchtigkeit in die Matte gelangt, geht das Aufpumpen mit einem gelben Sack (ist leicht und hat ein großes Volumen) und etwas Übung am Schnellsten. Mit ca. drei Luftfüllungen ist die Matte voll.

» Therm-A-Rest (www.cascadedesigns.com/de/therm-a-rest)

Ausrüstung des Jahres 2012:

La Sportiva Bergschuh Batura 2.0 Gore-Tex

Mit integrierter Gamasche, der Bergschuh ist richtig leicht und dabei auch noch richtig gut. Und im Vergleich zur Version 1.0 endlich wasserdicht.

» La Sportiva (www.lasportiva.com/de)

Ausrüstung des Jahres 2011:

Salewa Rucksack Apex 28 und Peuterey 32

Auf der ewigen Suche nach dem perfekten Kletter-Rucksack mit diesem Volumen ist das zurzeit mein Stand der Dinge. Der Sack ist robust, hat keinen Beckengurt oder sonstigen Firlefanz, dafür aber angenehm dünne Schulterpolster und ein sinnvoll organisiertes Deckelfach, welches sich sehr schön nutzen lässt. Der Rucksack schränkt beim Klettern kaum ein. Leider wird der Apex 28 nicht mehr produziert.

» Salewa (www.salewa.de)

Ausrüstung des Jahres 2010:

Black Diamond Eisgerät Fusion II

Das Fusion II ist ergonomischer und hat einen besser ausbalancierten Kopf als das erste Fusion. In meinen Augen seit vielen Jahren das Maß der Dinge. Allerdings empfehle ich die Laser-Haue (CEN-B-zertifiziert) – die Spitze ist dünner und hat weniger Sprengkraft im Eis als die CEN-T-zertifizierte Fusion-Haue.

» Black Diamond (www.blackdiamondequipment.com)

Ausrüstung des Jahres 2009:

Petzl Visier Vizion

Nach unzähligen Cuts beim Eisklettern kommt die Erkenntnis: nur noch mit Gesichtsschutz. Das Visier macht das Klettern im Eis viel entspannter. Nicht nur für Petzl-Helme, sondern auch für die meisten Helme auf dem Markt nachrüstbar. Eventuell muss man nur die Schraubenlänge tauschen.

» Petzl (www.petzl.com/de/Sport)

Ausrüstung des Jahres 2008:

Source Trinksystem Convertube mit Camelbak Mundstück

Dies ist kein Trinksystem im herkömmlichen Sinne, sondern ein Schlauchadapter für sämtliche Trinkflaschen (Standard PET, Sigg, Nalgene und Evian) oder Trinksäcke von Platypus. In Kombination mit dem tollen Camelbak Mundstück bekommt man so das leichteste, hygienischste und günstigste Trinksystem, denn die PET-Flaschen kann man beliebig tauschen. Durch die Aufteilung der Flüssigkeit auf mehrere Flaschen hat man einen guten Überblick der noch zur Verfügung stehenden Wassermenge.

» Source (www.sourceoutdoor.com/de)

» Camelbak (www.camelbak.com/de)

Ausrüstung des Jahres 2005:

Arc’teryx Jacke Alpha Comp Hoody

Die Hybridjacke aus der Alpha Serie (optimiert für Kletterer und Bergsteiger mit bestem Verhältnis von Robustheit zu Gewicht) besteht aus sehr dünnem Softshell (Fortius 1.0) mit Gore-Tex (N40P dreilagig) Besatz an Kapuze, Schultern und Armen und ist der ganz große Wurf. Bei hoher Bewegungsintensität meiner Meinung nach die beste Jacken-Konstruktion auf dem Markt, denn das superleichte Softshell-Material ist extrem atmungsaktiv und kommt ohne Unterarmbelüftung aus. Durch die Besätze hält die Jacke bei schlechtem Wetter erstaunlich lange durch und ist im Winter – solange man sich bewegt – ausreichend warm. Die Jacke ist bei mir seit 2005 im Dauereinsatz und unkaputtbar. Dazu kommt eine klasse Imprägnierung und ein Schnitt, für den Arc’teryx seit jeher bekannt ist. Seit Frühjahr 2014 ist das Modell wieder in einer leicht überarbeiteten Version auf dem Markt.

» Arc’teryx (www.arcteryx.com/de)

Was ist Dein Lieblingsteil? Dein Feedback ist jederzeit willkommen.