EN

Mont Blanc Massiv, Italien

Entdeckung einer versteckten Perle an der Grandes Jorasses

Einige Impressionen von der Erstbegehung des Diamantgrates an der Grandes Jorasses durch die gewaltige Troncheywand – der größten Wand im Mont-Blanc-Massiv.


Beschreibung

Erstmal die Lage checken:

Erstbegehung:

28. – 30. Juli 2016, zusammen mit Simon Richardson (Schottland)

Ausgangsort:

Pra Sec/Val Ferret, Italien

GPS-Koordinaten des Zustiegs:

N 45° 50' 51", E 7° 0' 42", Höhe: 1635 m Google Maps)

Länge:

2500 m Kletterlänge, 1600 hm (1200 hm Diamantgrat + 400 hm Troncheygrat bis auf den Gipfel der Pointe Walker/Grandes Jorasses, 4208 m).

Schwierigkeit:

Französisch 5c/A0, TD

Anforderungen:

Zustieg 965 hm/3,5 h ab Pra Sec. Abwechslungsreiche Kletterei über den Südsporn der Punta Grassi, Querung des westlichen Gletscherabflusses des Tronchey-Gletschers zum Diamantgrat. Am Diamantgrat außergewöhnlich guter und fester Granit mit vielen natürlichen Strukturen und Griffen. Kombinierte Kletterei auf den letzten 400 hm am Troncheygrat bis auf den Gipfel.

Ausrüstung:

50 m Doppelseil, 1 Satz C4-Camalots bis einschl. #3, kleine und mittlere Klemmkeile wichtig. Die Absicherung ist bis auf wenige Ausnahmen gut möglich.

Hinweis:

Die etwa 1400 Meter hohe Troncheywand zieht über dem Pra-Sec-Gletscher bis auf den Gipfel der Pointe Walker und ist die höchste Wand im gesamten Mont-Blanc-Massiv. Das Bollwerk ist eine der wildesten und am wenigsten begangenen Wände in Europa.

» Topos und Routenbeschreibungen

» Gebietsführer und Jahrbücher mit Informationen zum Diamantgrat

» Reportagen über diese Erstbegehung an der Grandes Jorasses

» Presseberichte über den Diamantgrat

Diesen Bericht teilen:

Weitere Informationen:

» Regionale Verhältnisse checken.

» Fragen oder Anregungen?