EN

Salpa-Arun, Khumbu und Solu, Nepal

Unterwegs im Mount Everest- und Makalu-Gebiet mit Gipfelbesteigung Gokyo Peak, 5483 m

Grandiose Natur, geheimnisvolle Kulturen und fantastische Ausblicke auf Makalu, Cho Oyu und Mount Everest sowie die wunderschöne Ama Dablam.

Beschreibung

Erstmal die Lage checken:

Begehung:

Oktober bis Dezember 2000, zusammen mit Kirsten Steimel

Anreise:

Mit dem Flieger bis Kathmandu, dann per Inlandsflug weiter nach Tumlingtar. Der Rückweg nach Kathmandu ist mit dem Flugzeug ab Phaplu oder Lukla möglich, alternativ mit dem Bus ab Jiri.

Bester Zeitpunkt:

Von September bis Dezember ist die Wetterlage in der Regel stabil. Gegen Jahresende wird es dann merklich kälter, im Dezember können die Temperaturen in Regionen ab 4000 m nachts auf –30°C fallen.

Ausgangsort:

Tumlingtar im District Bhojpur

Streckenverlauf:

Ab Tumlingtar (457 m) folgt man den Flussläufe Arun, Irkhu Khola, Lidung Khola bis nach Bung (2000 m) und weiter nach Kharte (wo man den Hauptweg erreicht). Weiterer Verlauf: Lukla (2800 m) – Namche Bazar (3440 m) – Gokyo (4790 m) – Gokyo Peak (5483 m) – Cho La (5420 m) – Dzonglha (4830 m) – Pheriche (4240 m) – Tengboche (3860 m). Ab Kharikhola (2040 m) über Ringmo nach Phaplu (2470 m).

Unterkunft:

Lodges zur Übernachtung sind innerhalb einer Tagesdistanz immer erreichbar.

Hinweis:

Das Gebiet zwischen Tumlingtar und Kharte ist wenig frequentiert. In diesem Bereich sind etliche Täler zu überqueren (große Höhendifferenzen). Der Cho La Pass ist sehr steil und nur bei exzellenten Bedingungen ohne Eisausrüstung machbar. Die Gehzeiten und Tagesdistanzen variieren ab Gokyo in Abhängigkeit von der eigenen Akklimatisierung sehr stark.

» Mount Everest Gigapixel-Panorama (s3.amazonaws.com …)

» Kathmandu Post (www.kantipuronline.com …)

Diesen Bericht teilen:

Weitere Informationen:

» Regionale Verhältnisse checken.

» Fragen oder Anregungen?

Mehr lesen

Umrundung der
Annapurna