EN

Bregaglia, Italien

Sentiero Roma

In sechs Tage über den Bergeller Hauptkamm.

Der Sentiero Roma (Römerweg) wurde in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts angelegt und ist einer der schönsten alpinen Höhenwege der Ostalpen.

Er hat alles, was eine Hochgebirgs-Trekkingtour ausmacht: hohe Pässe, Scharten, Firnfelder, Felsen und Geröll. Unterwegs hat man wunderschöne Aussichten auf die Bergeller Granit-Bergriesen Piz Badile, Piz Cengalo und Monte Disgrazia. Auf der gesamten Route werden sieben Pässe überschritten. Die Schwierigkeiten nehmen im Tourenverlauf immer weiter zu.


Beschreibung

Erstmal die Lage checken:

Begehung:

August 2010, zusammen mit Kirsten Steimel

Ausgangsort:

Novate Mezzola, Italien

Länge:

6 Tagesetappen

Schwierigkeit:

T4 – T5+, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind an den ausgesetzten Stellen Voraussetzung, eine gute Kondition ist bei den langen Tagesetappen vorteilhaft.

Hinweis:

Die Tour lässt sich hervorragend verbinden mit alpinen Klettereien an Piz Badile und Piz Cengalo sowie den legendären Mehrseillängenrouten im Val di Mello, dem Tal der Schmetterlinge.

Bester Zeitpunkt:

August und September, jedoch außerhalb der Ferragosto (italienischer Feiertag Mitte August), denn dann sind in dem Gebiet viele Italiener unterwegs.

Unterkunft:

Rifugio Brasca, Rifugio Omio, Rifugio Gianetti, Bivacco Molteni-Valsecchi, Rifugio Allievi-Bonacossa, Bivacco Manzi-Pirotta, Bivacco Kima, Rifugio Ponti, Rifugio Scotti.
Die Biwakschachteln werden von den Italienern stark genutzt.

Kulinarische Empfehlung:

Pizzoccheri (Buchweizennudeln) mit Wirsing, Kartoffeln und Käse ist eine Spezialität in der Lombardei.

Diesen Bericht teilen:

Weitere Informationen:

» Regionale Verhältnisse checken.

» Fragen oder Anregungen?

Mehr lesen

Alpinklettern
am Piz Badile