EN

Tessin, Schweiz

Monte Garzo

Die Alhambra.

Im Februar eine Bigwall wie die Alhambra – eine der längsten Sportkletterrouten im Tessin – zu klettern, ist ja angesichts der noch sehr kurzen Tage eher eine Traumvorstellung.

Wir waren die viele Hallenkletterei vom Winter satt, packten deshalb unsere Taschen und ab gings Richtung Gotthardt-Tunnel. Unser Ziel war das kleine Örtchen Ponte Brolla, was um diese Jahreszeit noch im tiefen Winterschlaf lag. Wir biwakierten oberhalb der Grotto America.

Am frühen Morgen standen wir pünktlich, kurz vor Sonnenaufgang, am Einstieg der Alhambra. Die ersten Seillängen verlaufen hier über Gneis-Platten und man erschleicht sich seinen Weg entlang der spärlich vorhanden Risse und Käntchen. Die Route ist sehr gut gesichert. Nach der Hälfte der gesamten Kletterlänge erreicht man eine Baumgruppe, wo man gut eine Pause einlegen kann.

Beim Durchlüften der Kletterschuhe kann man sich hier schon mal die nächste Schlüsselstelle anschauen. Was nun folgt, ist teilweise harte Plattenkletterei. Im oberen Teil geht die Route dann bis zum Gipfel in solide Wandkletterei mit logischem Routenverlauf über. Die über den Winter dünn gewordene Hornhaut auf den Fingern hat gerade so gehalten, aber die für diese lange Route doch zu eng gewählten Kletterschuhe haben den Füßen kräftig zugesetzt.

Der Abstieg ist zur Hälfte begehbar, der Rest muss abgeseilt werden. Pünktlich und ausgepowert erreichten wir kurz nach Sonnenuntergang wieder Boden unter den Füßen und im Eilschritt ging es dann in die nächste Bar. Das dort auf uns wartende Bier hatten wir uns redlich verdient.


Beschreibung

Erstmal die Lage checken:

Begehung:

7. Februar 2004, zusammen mit Dirk Emrich

Erstbegehung:

1997 durch Häns Müller

Ausgangsort:

Ponte Brolla, Tessin, Schweiz

Schwierigkeit:

Französisch 6b+ (6a+ obl.)

Länge:

18 Seillängen, 600 m in bestem Gneis

Absicherung:

Sehr gut gesichert

Ausrüstung:

50 m Doppelseil

» Pesche Wüthrich (www.bigwall.ch)

» Topo: Verlag Edition Filidor (www.filidor.ch)

Diesen Bericht teilen:

Weitere Informationen:

» Regionale Verhältnisse checken.

» Fragen oder Anregungen?