EN

Snæfellsnes, Island

Grundarfjörður

Erstbegehungen in Breiðabólsstaður.

Wir tauchen ein in eine fremde Welt voller natürlicher Gegensätze: Vulkane und rauchende Geysire wechseln sich ab mit Gletscher und Eis. Die Elemente sind hier in einer von Menschen nahezu unbewohnten Landschaft deutlich zu spüren – ein faszinierendes Schauspiel.

Nachdem wir uns in Haukadalur mit fantastischen Linien in einem beeindruckenden Eiskletterrevier auseinandergesetzt haben, ist es nun wieder an der Zeit, Neuland zu suchen.

Sonntag, 8. Februar 2009

Wir sind auf der Halbinsel Snæfellsnes unterwegs. Hier fasziniert Island mit seinen Kontrasten: das dunkle Meer, schwarze Lavaböden, grün bemooste Felsen und der stahlblauer Himmel. Ganz im Westen liegt der 1446 m hohe Stratovulkan Snæfellsjökull, einer der schönsten Vulkane Islands.

Wir kommen an großen Lavafeldern und bizarren Eisgebilden in der Nähe von Grundarfjörður vorbei, wo viele Vogelkolonien mit Eismöven die küstennahen Felsklippen bewohnen. Die Eisfälle um Grundarfjörður bieten verrückte Eisformationen mit beeindruckenden Linien. Das Gebiet ist dem milden Meeresklima direkt ausgesetzt. Entsprechend kritisch sind dort die Verhältnisse zu beurteilen. Eine Autostunde westlich gelingen uns in der Nähe von Breiðabólsstaður zwei Erstbegehungen. Zufrieden über einen erfüllten Tag machen wir uns nach Anbruch der Dunkelheit auf den Rückweg.


Beschreibung Grundarfjörður

Erstmal die Lage checken:

Ausgangsort:

Grundarfjörður liegt in der gleichnamigen Bucht am Fuße des Berges Kirkjufell auf der Halbinsel Snæfellsnes. Die Eisfälle befinden sich westlich und östlich des Ortes an der Road #54.

GPS-Koordinaten:

N 64° 56' 51", W 23° 28' 03" (» Google Maps)

Schwierigkeit:

WI4 – 5

Absicherung:

Abseilvorrichtungen müssen selbst eingerichtet werden, es sind keine Bäume oder Abseilstellen vorhanden.

Hinweis:

5 Routen, die Eisfälle sind dem Meeresklima direkt ausgesetzt

Unsere Routen-Highlights:

» Alien Muffin, Dordingull, Nozzle

» Landkarten von Island (www.lmi.is …)

» Aktuelle Straßenverhältnisse (www.vegagerdin.is …)

Beschreibung Breiðabólsstaður

Erstbegehung:

„4 turnarounds“: 8. Februar 2009, zusammen mit Marco Hardiman
„Knattrfjall“: 8. Februar 2009, zusammen mit Marco Hardiman

Ausgangsort:

Breiðabólsstaður liegt an der Road #54, die Eisfälle befinden sich 1 km westlich der Siedlung, Zustieg von der Straße in 10 Min.

GPS-Koordinaten:

N 65° 01' 57", W 22° 27' 03" (» Google Maps)

N 65° 02' 02", W 22° 25' 37" (» Google Maps)

Schwierigkeit:

WI3

Länge:

Mehrseillängen-Routen bis 45 m (Kaskaden) mit schönem Blick auf die vorgelagerten Inseln

Absicherung:

Abseilvorrichtungen müssen selbst eingerichtet werden, es sind keine Bäume oder Abseilstellen vorhanden.

Hinweis:

2 Routen, die Eisfälle sind dem milden Klima am Meer direkt ausgesetzt

Unsere Routen-Highlights:

» Knattrfjall, 4 turnarounds

Diesen Bericht teilen:

Weitere Informationen:

» Regionale Verhältnisse checken.

» Fragen oder Anregungen?

Mehr lesen

Eisklettern
direkt am Meer